header
Fußball 06.09.2015 von Mathias Engelken

Wörpe-Cup 2015

"17. Wörpe-Cup begeistert die Kids" mit dieser Überschrift verfasste die Wümme-Zeitung in ihrer Ausgabe vom 05.09.2015 einen Bericht zu unserem diesjährigen Wörpe-Cup.
 
Der 17. Wörpe-Cup bereitete den Mädchen und Jungen viel Freude. 57 Mannschaften entwickelten bei insgesamt zwölf Nachwuchsturnieren an zwei Spieltagen eine große Fußball-Leidenschaft. Der SC Borgfeld trug sich als einziger Verein zweimal in die Liste der Turniersieger ein. Der Ausrichter belohnte alle Teilnehmer mit Trophäen.
„Das Turnier hat auf jeden Fall Spaß gemacht“, bereitete der Wettbewerb auch Jascha Brandt, einer der Brüder von Profi Julian Brandt (Bayer Leverkusen), aus der U 13 des SC Borgfeld sichtlich Freude. Bei den Resultaten des Teams von Trainer Axel Cramm war dies wenig verwunderlich. Der SC Borgfeld kristallisierte sich beim älteren D-Junioren-Jahrgang 2003 als Überflieger heraus (18:0 Tore/12 Punkte). Die U14-Junioren des JFV Rotenburg standen für den höchsten Turniersieg beim 17. Wörpe-Cup Pate (13:0 gegen die JSG Wörpetal).

Für die gastgebende JSG Wörpe sprang immerhin zweimal der zweite Turnierrang heraus (U18, U13). Bei den U13-Junioren machte Darius Atalan als Torjäger auf sich aufmerksam.

Der Verein mit der weitesten Anreise erreichte mit Rang zwei gleichfalls eine vordere Platzierung. Der TSV Otterndorf (Kreis Cuxhaven) legte 110 Kilometer zum Gastauftritt in Wörpedorf zurück. „Das Turnier passt hervorragend in den Vorbereitungsrhythmus“, betonte Trainer Helmut Mense. Der TSV Otterndorf musste der neuformierten JSG Worphausen/Worpswede den Vortritt zum Turniersieg lassen.

Zufrieden Bilanz zogen nach den beiden Turniertagen die Organisatoren. „Wir hatten viele Helfer. Es ist hervorragend gelaufen“, sagte TSG-Spartenleiter Heiko Waldow. Allein zwölf Schiedsrichter stellten sich zur Verfügung. „Die Spiele sind total fair gewesen.

Es hat Riesenspaß gemacht“, bemerkte der TSG-Jugendleiter Thomas Mross. Der Jugendleiter erhielt noch ein Sonderlob. „Thomas Mross und Heike Mindermann haben ein tolles Turnier zusammengestellt. So viel Engagement ist vorbildhaft für den Verein“, würdigte Heiko Waldow den großen Einsatz der fleißigsten Helfer.

17. Wörpe-Cup:

U 7: 1. SG Findorff, 2. JSG Wörpedorf/Worphausen, 3. TSV Dannenberg, 4. SV Lilienthal/Falkenberg

U 8: 1. TuSG Ritterhude, 2. TSV Bassen, 3. TSV Worphausen, 4. JSG Fischotter, 5. SV Lilienthal/Falkenberg

U 9: 1. SG Platjenwerbe, 2. TV Eiche Horn, 3. SV Lilienthal/F., 4. SG Findorff, 5. JSG Wörpedorf/Worphausen

U 10: 1. Polizei SV Bremen, 2. TSV Dannenberg, 3. SV Lilienthal/F., 4. JSG Worphausen/Wörpedorf, 5. SC Borgfeld

U 11: 1. TV Walle, 2. 1. FC Burg, 3. TSV Bassen, 4. JSG Wörpe, 5. FC Hambergen

U 12: 1. JSG Worphausen/Worpswede, 2. TSV Otterndorf, 3. TSV St. Jürgen, 4. TSV Dannenberg, 5. JSG Wörpe

U 13: 1. SC Borgfeld, 2. JSG Wörpe, 3. FC Worpswede, 4. TSV Eiche Neu St. Jürgen, 5. JSG Backsberg

U 14: 1. JFV Rotenburg, 2. TSV Dannenberg, 3. JSG Wörpe, 4. JSG Ummel, 5. JSG Wörpetal

U 17: 1. SV Grün-Weiß Beckedorf, 2. FC Oberneuland, 3. JSG Wörpe, 4. TuS Tarmstedt, 5. TV Hassendorf

U18: 1. JSG Ummel, 2. JSG Wörpe II, 3. JSG Wörpe I, 4. SV Blau-Weiß Bornreihe

C-Juniorinnen: 1. SC Borgfeld, 2. TSV Dannenberg, 3. TSV Fischerhude-Quelkhorn, 4. TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf

D-Juniorinnen: 1. TSV Weyhe-Lahausen, 2. TSV Dannenberg II, 3. TSV Dannenberg I, 4. JSG Wörpe, 5. TSV Wallhöfen (rt)