header
Fußball 25.09.2015 von Timon Schnakenberg

1. Herren: Die Punkte 10-12 für unsere 1. Herren sind im Sack!

logo

Die Punkte 10-12 für unsere 1. Herren sind im Sack! Im Auswärtsspiel unter der Woche beim ASV Ihlpohl gewinnen wir 1:2 (1:1).
Leider wieder einmal der schon fast obligatorische Satz: Der Trainer hatte erneut mit einigen verletzungs-und krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Doch dies wurde wiederholt von einer starken Mannschaftsleistung behoben. Zudem werden ganz neue Stärken entdeckt. Wie zum Beispiel bei Svenny, der sich erneut im Dienste der Mannschaft auf der linken Manndeckerposition wiederfand und dort ein fantastisches Spiel absolvierte.
Beginnen wir aber mal beim Beginn des Spiels, beziehungsweise besser gesagt in Minute drei des Spiels. Ein von Schersellinho getretener Freistoß aus dem Halbfeld landete auf Atzes Kopf und kurz danach unhaltbar im Tor. "Das war mein erstes Kopfballtor!", jubelte der glückliche Torschütze, welcher sich nun endlich für seine Mühen in den letzten Wochen belohnt hat.
Nach dem Zwischenstand von 0:1 übernahm die Heimmannschaft das Zepter und schienen im Zentrum immer ein Mann mehr zu sein. Doch durch solide Abwehrleistung kam der ASV kaum zu zwingenden Torchancen. Unsere Offensive erarbeitete sich trotzdem weiterhin Chancen. Viele Pässe aus dem Mittelfeld landeten bei den Linnenbaumschwestern, die sich unzählige Male den Ball auf den Außen erlaufen konnten.
Die 40. Minute war sehr ereignisreich. Zuerst schoss die Heimmannschaft den Ausgleich. Nach einem nicht ganz geglückten Klärungsversuch landete der Ball nach einem Eckstoß direkt wieder beim Eckschützen. Über Umwege kam der Ball in den Strafraum und am Ende bei dem Ihlpohler Stürmer, der aus abseitsverdächtiger Position einen halben Meter vor dem Tor einschob. Damit war die Minute aber noch nicht komplett gefüllt. Es folgte eine gelbe Karte für den Torschützen, der sich ein Wortgefecht mit den Außenstehenden lieferte. Kurz nach dem Anstoß holte sich Ihlpohl erneut die Kugel, allerdings mit einem Foul. Auf den Pfiff reagierte der Betroffene Ihlpohler mit dem Wegschießen des Balls. Hiermit fing er sich eine gelbe Karte ein, welche er kommentierte und kurzerhand dafür die gelb-rote Karte sah. Ende der 40. Minute.
In Überzahl wurde das Mittelfeld natürlich viel stabiler, doch bis zur Halbzeit passierte nichts Spannendes mehr.
Zunächst ging es ohne Wechsel weiter. Doch schon nach sieben Minuten musste der sowieso angeschlagene Erich-Chan ausgewechselt werden. Die Stunde des Yannik-Comebacks ist gekommen! Wir wünschen unserer Nummer 6, dass sie lange verletzungsfrei bleibt!
Kaum zwei Minuten später beförderte unser Torwart Bellonator einen Abschlag fast über das gesamte Spielfeld auf Benny, der mit der Schulter auf Feudel verlängerte, welcher schließlich am Torwart vorbeilief und souverän zum 1:2 netzte.
Danach rannte Ihlpohl zwar regelmäßig auf unser Tor an, jedoch resultierten sehr häufig Konter für unsere Truppe, welche uns zahlreiche vergebene Chancen bescherten. In dieser Phase glänzten vor allem Burn, der gefühlt eine dreistellige Anzahl an Kilometern bei seinen zahlreichen Flankenläufen erspielte und die eingewechselten A-Jugendlichen Jan und der Debütant Jendrik über deren Entwicklung wir uns bis dato sehr glücklich schätzen können.

Vielen Dank, dass auch unter der Woche zur besten Sendezeit Grasberger Zuschauer den weiten Weg zur Unterstützung zurücklegten. Am Sonntag folgt bereits das nächste Auswärtsspiel beim uns gut bekannten Mitaufsteiger FC Hambergen II.