header
Fußball 03.06.2016 von Jannes Werk

1. Herren: Nach der Saison ist vor der Saison

logo

In der vergangenen Spielzeit haben wir einiges Erreicht und möchten uns gebührend für die Unterstützung bedanken. 
Leider ist nun auch der Zeitpunkt gekommen uns von dem ein oder anderen Begleiter zu verabschieden. Aus dem aktiven Kader werden uns Gianni (Jann Meyer) und Nandi (Alexander Kropp) verlassen, weiterhin wird Klose (Florian Nawroth) unsere Zweite Herren verstärken.

Gianni ist bei der TSG in zwei Spielzeiten gegangen. Am Anfang stellten sich einige aus unserem Team die Frage, ob das eine erfolgreiche Geschichte mit Gianni werden kann, denn nach einigen Jahren ohne Fußball galt es erstmal ordentlich zu ackern für die Kondition. Doch in der Rückrunde in der 1. Kreisklasse (2014/2015) hatte er seine absolute Glanzphase. Bestritt viele Spiele von Beginn an und überzeugte häufig mit seiner kompromisslosen Zweikampfführung. Wir bedanken uns bei dir auch dafür, dass du noch keinen Trikotsatz in Schwarz-Gelb angeschleppt hast. Viel Erfolg bei den alten Herren von Sankt-Jürgen.

Nandi war vom ersten Tag an eine Belebung für die Mannschaft und möchte nach einem Jahr bei der TSG zu seiner alten Liebe SV LiFa zurückkehren. In der Hinrunde hat Nandi sich einen Stammplatz in unserem Team erkämpft und konnte diesen in der Rückrunde nicht verteidigen. Dennoch wünschen wir dir weiterhin sportlich und privat viel Erfolg.

Klose ist ein Grasberger Urgestein, dass wir menschlich vermissen werden, dennoch wirst du sicherlich noch das ein oder andere mal für die „Erste“ auflaufen!
-----------------------
Nach den Abgängen der Spieler gilt es sich auch bei zwei Trainern zu bedanken. Zum Einen unsere „Rote Zora“ und „Mini“. 
Norman: Zu dir können wir nur sagen, du hast unser Team in jeder Trainingseinheit und auch in jedem Spiel stark verbessert. Um es in deinen Worten zu sagen es ist uns „eminent“ wichtig ein herzliches Dankeschön für deine tollen Motivationsreden und dein Engagement zu bestellen. Unvergessen bleibt jede einzelne Tür, die dank dir eine neue Delle erhalten hat.
Jörg: Auch du warst eine wahre Bereicherung und das wirklich einzig Positive an deinem Abgang ist, dass wir ab jetzt ohne schlechtes Gewissen „Hemelinger“ zu uns nehmen können. Unsere Torhüter haben sicherlich jetzt noch Muskelkater, wenn sie an das ein oder andere Training mit dir zurückdenken. Und auch wir Schreiberlinge möchten uns erneut dafür bedanken, dass du uns diese Berichte in der Form überhaupt ermöglicht hast.