header
Tischtennis 27.10.2016 von Michael Engelken

1. Herren: Auswärtssieg beim bisherigen Tabellenführer

logo

Am Mittwoch, 26.10. durften wir beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Ritterhude antreten. Diese hatten bis dahin eine Bilanz von 8:0 und wie bereits erwähnt, damit die Tabellenführung inne.

Zum ersten Mal, seit dem 1. Punktspieltag, konnten wir mit der "ersten 6" antreten, soll heißen, wir reisten ohne Ersatz an. Hierbei sei jedoch erwähnt, dass Ingo immer noch unter gesundheitlichen Problemen litt und daher nicht mit vollem Einsatz spielen konnte.

Mit dem Selbstvertrauen der vorherigen Sieges in Lübberstedt traten wir dann an.

Nach den Doppeln konnten wir erneut mit 2:1 in Führung. Galyna und Ralf verloren dabei ihr Doppel direkt in 0:3 Sätzen. Glücklicher lief es da bei den Doppeln von Michael und Mathias, als auch bei Ingo und Markus. Nach jeweils 0:2 Rückstand konnten beide Doppel noch in 5 Sätzen mit 3:2 gewonnen werden.

Oben folgte dann ein Sieg von Michael und eine Niederlage von Mathias.

In der Mitte konnten sowohl Galyna, als auch Ralf ihr beiden Einzel gewinnen.

Unten ging dann Ingo als Verlierer vom Tisch, Markus konnte jedoch souverän sein Einzel gewinnen, so dass wir nach Doppeln und erster Einzelrunde mit 6:3 in Führung lagen (genau wie gegen Lübberstedt, wenige Tage zuvor)

Nun ging es wieder im oberen Paarkreuz weiter. Hierbei gingen beide, Michael, als auch Mathias über die volle Distanz von 5 Sätzen. Beide konnten jedoch den Entscheidungssatz für sich entscheiden und jeweils in 3:2 Sätzen gewinnen, so dass wir mit 8:3 in Führung gingen.

Nun war es wieder Galyna vorbehalten, "den Sack zu zu machen" und auch diesmal gelang es ihr, dass Spiel zu gewinnen, so dass auch in Ritterhude ein 9:3 Sieg eingefahren werden konnte.

In beiden Punktspielen (Lübberstedt und Ritterhude) wussten wir mit einer tollen Mannschaftsleistung und in knappen Sätzen/Spielen mit Nervenstärke zu überzeugen. Sollte wir dieses Niveau halten können, dürften wir in den nächsten Spielen noch einige Punkte für uns verbuchen können.

Nach beiden Spielen kehrten wir noch bei Janni (Palast von Kreta) ein, um die Punktgewinne standesgemäß zu feiern.