header
Fußball 21.07.2017 von Heiko Waldow

1. Herren: TSG im Finale des Grasberger Barnstorff-Cups 2017 !!!

Durch einen 1:0 Sieg über den klassenhöheren Bezirksligisten und Titelfavoriten SV Lilienthal/f. hat unsere erste Herren dank einer ganz starken Leistung das (Heim) Finale um den Barnstorff-Cup 2017 am kommenden Sonntag (16:00) erreicht. Schütze des "goldenen Tores" war Bjarne Schnakenberg. Nun wartet am Sonntag vermutlich der Titelverteidiger SC Borgfeld auf das Team von TSG-Coach Marco Miesner.

Fußball 10.07.2017 von Heiko Waldow

Spielplan Barnstorff-Cup 2017

26. Grasberger Fußball-Sportwoche um den Bäckerei Barnstorff-Cup

Sonntag, 16. Juli 2017 – Sonntag, 23. Juli 2017

 

http://www.tsg-wge.de/css/header.gif

                                SPIELPLAN   

 

Gruppe A

 

Gruppe B

 

 

 

TSG Wörpedorf-G.-E.

2 x 30 min.

TSV Bassen

TSV Dannenberg

 

VfR Seebergen/R.

SV Lilienthal/F.

 

TuS Tarmstedt

TSV Worphausen

SC Borgfeld

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 16.07.2017                      Gruppe A

 

15:00  - 16:15 Uhr                TSG Wörpedorf-G.-E.-      TSV Dannenberg

16:30  - 17:45 Uhr                TSV Worphausen      -      SV Lilienthal/F.

 

Montag, 17.07.2017                                        Gruppe B                                  

 

18:45 – 19:55 Uhr                TuS Tarmstedt            –     SC Borgfeld

20:00 – 21:15 Uhr                VfR Seebergen/R.      -      TSV Bassen

 

Dienstag, 18.07.2017                                     Gruppe A

 

18:45 – 19:55 Uhr                TSG Wörpedorf-G.-E.-      TSV Worphausen

20:00 – 21:15 Uhr                SV Lilienthal/F.           -      TSV Dannenberg   

 

Mittwoch, 19.07.2017                                     Gruppe B

 

18:45 – 19:55 Uhr                TSV Bassen                -      TuS Tarmstedt

20:00 – 21:15 Uhr                SC Borgfeld                -      VfR Seebergen/R.  

 

Donnerstag, 20.07.2017                               Gruppe A                                                

 

18:45 – 19:55 Uhr                TSV Dannenberg       -      TSV Worphausen.  

20:00 – 21:15 Uhr                TSG Wörpedorf-G.-E. -      SV Lilienthal/F.                   

 

Freitag , 21.07.2017                                        Gruppe B                                              

 

18:45 – 19:55 Uhr                VfR Seebergen/R.      -      TuS Tarmstedt         

20:00 – 21:15 Uhr                SC Borgfeld                 -      TSV Bassen.

 

Sonntag, 23.07.2017                      Finalspiele   ( 2 x 45 min.)

 

12:00 Uhr                  TSG Frauen Testspiel (geplant)

14:00 Uhr                  Spiel um den 3. Platz  ( Zweiter Gruppe B – Zweiter Gruppe A)

16.00 Uhr                  Endspiel                       ( Sieger Gruppe  A –  Sieger Gruppe B )

Fußball 20.06.2017 von Heiko Waldow

1. Herren: 26.Grasberger Fußballwoche un den Barnstorff-Cup 2017

Am Sonntag, den 16.Juli 2017 startet unsere traditionelle Fußballwoche in Wörpedorf um den Bäckerei Barnstorff-Cup. Im Eröffnungsspiel treffen im Gemeindederby Gastgeber TSG auf den TSV Dannenberg, (15 Uhr)  Anschließend um 16:30 Uhr trifft der hochgehandelte SV Lilienthal/Falkenberg auf den TSV Worphausen.

Fußball 20.06.2017 von Ray Schanofski

U7 / U8 Rabauken: Rabauken beenden die Saison mit gemeinsamen Grillen und Zelten

Am Samstag Abend den 17.06.2017 traffen sich alle Rabauken mit ihren Eltern am Sportplatz um den erfolgreichen Saisonabschluss zu feiern.
Nach einem gemeinsamen Zeltaufbau wurde die Saison mit anschließendem Grillen verabschiedet.
Die Übernachtungs-Rabauken durften sich vor den zu bettgehen noch einmal richtig austoben.
Die Trainer hatten einige abwechslungsreichen Trainingsspielchen vorbereitet, die nicht nur von den Kindern zu meistern waren.
Zum finalen Abschluss wurde noch einmal Fußball gespielt und zwar klein gegen groß.
Auch hier konnten sich die Rabauken durchsetzen und gewannen mit 5:4 gegen die großen =).

Nach eine kurzen Nacht, wurde am nächsten Tag mit allen Eltern gemeinsam gefrühstückt bevor es hieß, Zelte abbrechen und ab in die Sommerpause.

Wir bedanken uns mit einem riesengroßen Dankeschön an unsere top Trainer Stefan, Gerald und Jan!!!
Tolle Saison, tolle Spiele und ... viele Siege

 

Fußball 19.06.2017 von Ray Schanofski

U7 / U8 Rabauken: Kreismeister und Supercup-Gewinner 2017

Rabauken beenden die Saison als Kreismeister und Super-Cup-Gewinner 2017.

Am Samstag den 17.06.2017 traten die Rabauken in Meyenburg im Super-Cup gegen FC Hambergen an.
Es wurden drei Spiele zu je 15 min. abgehalten. Alle drei Spiele konnten die Rabauken für sich entscheiden.

1. Spiel 2:1 für die Rabauken
2. Spiel 2:1 für die Rabauken
3. Spiel 2:0 für die Rabauken

 

Fußball 29.05.2017 von Admin

2. Herren: 3 Punkte aus Aschwarden erkämpft!

Am gestrigen Samstag durften wir bei 50 Grad im Schatten den Weg ins weit entfernte Aschwarden auf uns nehmen.

Zum letzten Mal hieß es unter Leitung von Markus Schumacher die Trikots über das Geläuf zu tragen. Das gleiche gilt auch für Headcoach Sascha Schöbitz, welcher mit einem Großteil der Mannschaft in Finteln den Ball durch Spirituosen tauschte. (Wir gehen fest davon aus, dass ihr uns gut aussehen lassen habt)!

Unter diesen Voraussetzungen wurden drei U19-Spieler davon begeistert die Weltreise auf sich zu nehmen, des Weiteren kam es am letzten Spieltag der Saison noch dazu, dass Simon Hennig sein Saisondebüt gab. (Auch hier freuen wir uns über deinen starken Auftritt sowie die Einstandskiste).

Aber nun zum Spiel:
Dadurch das Kapitän Dennis Tietjen auch in Finteln residierte, kam die Mannschaft durch Lars Bohling angeführt auf die grüne Wiese.
Die ersten Spielanteile gingen stark auf das Konto von uns, welches wir allerdings in nichts zählbares umsetzen konnten. Und so kam es wie es kommen musste... einmal kurz geschlafen, Flanke in den 16er und Schwupps 1:0 für die Hausherren.

Allerdings haben die Gastgeber die Rechnung ohne Simon Hennig und seinen treuen Begleiter Tim Klimenko gemacht. Nach einem langem Pass aus dem Mittelfeld musste Simon nur noch auf den mitgelaufenen Tim rüber spielen und: Ausgleich! (Tim, Glückwunsch zum ersten Treffer im Herrenbereich #Kisteeeeee)

Doch es kam noch besser, einer dieser typischen Momente der Kreisklassenlegende Cola-Korn! 25-30 Meter halb rechts... Ball am Fuß aber keine Ahnung wohin damit? Naja dann schieß ich ihn halt einfach in's Tor! Führung und das noch in der ersten Halbzeit.

Cola-Korn? Falls Jogi anruft und noch einen für den Confed-Cup brauch, denk dran, dass kollidiert mit deinen Mallorcaplänen!

Mit viel Dusel und den Drei-Meter-Beinen von Lars Bohling, der den Ball auf der Linie klärte, ging es mit der Führung in den "Halbzeit-Schatten", da wir Angst hatten auf dem Weg zur Kabine uns Blasen zu laufen...

Zur zweiten Halbzeit ist eigentlich nicht viel zu sagen... Die Heimmannschaft versuchte weiterhin den Ausgleich zu erzielen, welches allerdings nicht deren Kernkompetenz zu sein scheint. (kleiner Spaß am Rande)
Wir versuchten in dieser Zeit durch gezielte Konter uns im Spiel zu halten und den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Nach sechs Minuten Nachspielzeit hatte der Schiedsrichter dann auch genug gesehen und pfiff das letzte Spiel einer durchwachsenen Saison ab!

Nun heißt es die Füße hochlegen und die Sommerpause genießen!

Wir freuen uns auf die neue Saison unter neuer Führung durch Klaus Albrecht!

Willkommen zurück in der Blau-Weißen Familie!

Außerdem wünschen wir unserer 1.Herren viel Glück für die Relegation! Ihr schafft das Jungs!!!

#einmalBaucheinziehen
#HinrundenDerbysieger
#nurdieTSG

Fußball 19.05.2017 von Alex Schmidt

Ü 32 Senioren: Europapokal...!!!

Es war ein langer Weg, aber seit gestern Abend sind Zanges wackere Kämpfer am Ziel: Niedersachsenpokal!

In einem von Einsatz und miteinander geprägten Spiel wurde der Gegner aus ST. Jürgen 5:1 weggefiedelt. Besonders beeindruckend ist diese Ergebnis, weil wir am vergangene Freitag beim selben Gegner 2:0 verloren. Wie letzte Woche waren wir wieder nur zu zwölft, Holger verletzte sich beim Aufwärmen.

Erster Paukenschlag nach drei Minuten, Adi flankt und der Verteidiger trifft für uns zur Führung. Der Ausgleich nach einem Patzer von Norman ("Alles Strategie, ich wollte die Spannung hochhalten") fiel im direkten Gegenzug.´Kurz vor der Pause traf Charlie zur Führung. Nach dem Spiel bei Sky gab er zu: "ich wollte das lange Eck treffen, aber das war einfach zu weit weg, wie dem auch sei - Halbzeit 2:1

In der zweiten Halbzeit ging der Stern von Kristoffer auf, kurz nach seinem 3:1 legte er mustergültig für Hauke auf (Hauke: "Ich stehe hier jede Woche 70 Minuten rum ähhh durch, irgendwann musste ich belohnt werden!"). Den Schlusspunkt setzte Kristoffer selbst, nach Traumpass von Vinni ("Das war so geplant.... glaube ich!"), setzte er sich gegen viele, viele Gegner durch und traf zum Endstand - 5:1.

Nachdem wir uns in der Vorrunde nur knapp für die Meisterrunde qualifiziert hatten, ist der dritte Platz das Ziel gewesen. Gerade in den letzten Spielen zeigte sich mal wieder, das ein breiter Kader, es sollen ca. 35 Helden zwischen 32 und 67 (Vielen Dank an Achim!) gewesen sein, unverzichtbar ist.

Wir sind sehr froh, dass wir mit der Qualifikation den Abwerbeversuchen der Klubs aus Dortmund, Leverkusen und halb England stand halten können, jedoch war Zange ("London oder Madrid, Hauptsache England!") in seiner Finca auf Malle noch nicht für ein Statement zu erreichen, wir hoffen, dass er weiter macht.

Der Autokorso wird nachgeholt, für die erste Runde Niedersachsenpokal in Göttingen nimmt Hauke ab sofort Anmeldungen an.

FORZA SGG!

Fußball 16.05.2017 von Heiko Waldow

Sonnabend Endspiel !!!

Am kommenden Sonnabend (20.Mai) hat unsere erste Mannschaft im "Endspiel" um den Relegationsplatz den Tabellenvierten FC Schwanewede in Wörpedorf zu Gast. Spannender kann ein Saisonfinale nicht sein. Unsere Mannschaft will das große Ziel Relegation erreichen und hofft am Sonnabend auf zahlreiche Fan-Unterstützung. Anpfiff ist in Wörpedorf um 17:00 Uhr. Vorher um 15:00 Uhr trifft unsere Frauenmannschaft im Kreisderby auf die TuSG Ritterhude. Die große Saisonabschlussfeier steigt dann ab 19:30 Uhr in Wörpedorf, wo alle Fans, Spieler, Jugendbetreuer und alle die uns verbunden sind, mitfeiern können..

Fußball 15.05.2017 von Jannes Werk

1. Herren: Ein zwei brauch ich noch


Gestern stand das Alles-oder-Nichts-Spiel gegen Ihlpohl in der Gasthof-Thoss-Arena an. Bei sommerlichen Temperaturen und gut gefüllten Rängen gewannen wir verdient mit 2:0 (1:0) und haben damit 3 ganz wichtige Punkte im Sack.

Nachdem wir am Donnerstag bereits einige dicke Dinger versiebt haben, folgten heute viele weitere Hochkaräter, die ungenutzt blieben. Die Hirtenschule lässt grüßen. Unseren Gästen überließen wir das runde Leder größtenteils, doch die gefährlichen Zonen des Spielfeldes erkundeten wir viel regelmäßiger. Dadurch kreierten wir so einige Großchancen, wussten diese aber oftmals nicht zu nutzen. 
Trotzdem gingen wir sehr zeitig in Führung. So war es die 9. Spielminute, ein Einwurf von CR11 landete nach Gestocher im Strafraum vor Atzes Füßen, der ungewohnt eiskalt den Ball im Gehäuse unterbrachte. Anschließend hatten auch die Gäste zwei ganz gute Möglichkeiten, die allerdings eher harmlos endeten. Die dicksten Gelegenheiten einmal im Zeitraffer: 
-17. Spielminute: Erika mit Sahnepass auf Atze, weiter auf die Prima Ballerina und gehalten.
-24. Spielminute: The Steel mit Bogenlampe auf Barni, Kopfball wird zur Ecke geklärt.
-Anschließende Ecke wird zunächst geklärt aber Wiederrum die Ballerina mit strammen Schuss, wieder gehalten.
-32. Minute: Feudel aus drei Metern 10 rüber -Körper über'n Ball #SchnakenbergSenior
-43. Spielminute: Dicke Ziege Ihlpol, der Benny hält uns im Spiel.
-45. Minute+X: Nach Feudel Zuspiel nagelt der Stahljunge den Ball an ebendieses aus maximal 7 Metern #SchnakenbergSenior die Zweite

Im zweiten Abschnitt des Spiels wurde das Spiel zerfahrener, wobei wir mehr Spielkontrolle hatten. Die ganz dicken Ziegen blieben größtenteils aus, denn wir spielten den Stiefel runter und die gefährliche Situationen weniger konsequent aus.
Die Gäste setzten schließlich alles auf eine Karte und konnten sich ein paar kleinere Chancen erarbeiten, die Bälle kamen aus Gästesicht jedoch durch schnelle Gegenstöße immer gefährlicher zurück. Nach einem Zugzusammenprall unserer 8 und dem gegnerischen Innenverteidiger fand sich Malanda am gegnerischen 5er wieder und legte auf CRoschen ab, welcher sich nicht zwei mal bitten ließ und dem Beispiel aller Vorgänger folgte und verzog. So langsam kroch die Fußballweisheit "wenn du sie vorne nicht machst, kriegst du sie hinten rein" in die Köpfe. Doch dann konnten wir kurz vor Schluss den Deckel drauf setzen. Benny leitete mit einem langen Abwurf auf Malanda den Konter ein. Dieser spielt raus auf Wedemeyer, Rückpass auf den in die Mitte gestürmten 8er, der wiederum das Leder unserem Zauberfuß The Church überließ. Mit seiner ganzen Erfahrung wusste er, dass er sehr schnell auf unseren zu 1/128 Jamaikaner CR11 weiterleiten musste, damit dieser mal keinen Krampf im Arm des Linienrichters produzierte. Ein ungestörter Lauf Richtung Gästekasten und 1 Pass später war es dann endlich passiert: UnsFeudel brachte das Runde ins Eckige, 2:0 Endstand!

Am kommenden Wochenende ist die offizielle Spielzeit für unsere Wörpeastronauten, denn auch theoretisch vorbei. Wir setzen jedoch alles daran, dass dem nicht so ist. 
Wir empfangen den äußert torgefährlichen Kontrahenten aus Schwanewede. Da im Anschluss die Saisonabschlussfeier steigt und unsere Damen auch das Leder rollen lassen, hoffen wir auf maximale Unterstützung. Bis Samstag!

#Ziegenherde
#TreffsicherNeinDanke
#EinZweiBrauchIchnoch

Fußball 12.05.2017 von Jannes Werk

1. Herren: Die Geschichte eines glücklichen Ziegenhirten

Am gestrigen Donnerstag machte sich eine stolze Reisetruppe auf den Weg, um Ritterhude II die Generalprobe für das Pokalfinale gegen unsere Freunde von der falschen Wörpeseite zu versauen.

Zurück kehrten die "Tanzbären" mit einem 4:1 (2:0) Sieg im Gepäck. Doch nun zu unserem Ziegenhirten.

Es geht um Atze, alias die kleine Linnenbaumschwester, die maßgeblichen Anteil daran hatte, dass unser Offensivpressing um Luca la prima Ballerina, Feudel und CR11 in den ersten Minuten so viel Alarm machte.
So hätten wir nach fulminanter Anfangsviertelstunde auch gut und gerne 3:0 in front liegen können, denn Atze verschoss was vor seine flinte kam. Auftritt 1: Eine dicke fette Ziege aus etwa 4 Metern. Hier verpasste er das Tor knapp, stattdessen erklang das  ungeliebte Geräusch des Pfostens . Den anschließenden Nachschuss konnte unser Mittelfeldstratege Churchill nicht unterbringen. Es folgte jedoch in unserer Sturm- und Dranphase eine anschließende Ecke auf Barni, dessen Kopfball wieder bei unserem Ziegenhürten landete, dicke Ziege Nummer 2 vergeben.
Kein Problem, denn nur wenige Sekunden später durfte gejubelt werden: Ecke Roschinator, Kopfball Barni, 1:0. Die Ergebniskorrektur zum 2:0 kurz darauf. Einwurfflanke von Kevin Heinz und der eine, der immer richtig steht, bedankte sich in Form des 2:0 - Feudelmeyer höchstselbst. Die nachfolgende halbe Stunde bis zur Halbzeit war nun nicht mehr so dominant und wir ließen Ritterhude II ein paar Räume, um in Ruhe für ihr vermeintlich wichtigeres Spiel zu proben. Doch außer einem Schuss, der 2 Meter am Pfosten vorbeistreifte, gingen die Angriffsbemühungen ins Leere. 
In der Halbzeitpause hatten wir uns auf die Fahne geschrieben, das Spiel wieder an uns zu reißen und nach 10 gespielten Minuten des zweiten Spielabschnitts rotierte der Ball im Torgiebel. Ein Klärungsversuch einer Roschen-Ecke wurde zu kurz abgewehrt, unsere Nummer 8 lässt sich nicht zwei mal bitten und setzte seine linke Klebe ein, um ins rechte Toreck zu versenken - Kategorie "Sorry, ich bin afglitscht"- An der Stelle geht ein Gruß raus an Zange. 
Um es nicht zu einseitig zu machen, schenkten wir den Gastgebern den Ehrentreffer. Eine langer Schlag der Gäste trumpft in das einzige Erdloch auf dem Platz und sprang in ungewohnt hohem Winkel ab, sodass unser ansonsten tadelloser Benny den Ball unterschätze. Der Angreifer der TuSG versenkte mühelos.
Doch was wäre eine Halbzeit ohne unseren Ziegenhirten. Nachdem Atze sich in Halbzeit 1 eine kleine Ziegenherde zusammengebastelt hatte - bestehend aus wunderschön dicken Ziegen - zeigte er nach Solo, dass es auch anders geht. Nach Ballgewinn im Mittelfeld und einem abwehrzerreißendem Laufweg von unserer Ballerina Luca stand die kleine Linnenbaumschwester vor dem Keeper und hatte sein Allheilmittel gegen fette Ziegen gefunden, die Vereinspieke. Ende aus und Blick nach vorn!

Nach dem kdm -klasse trainer miesner oder so ähnlich- immer die mangelhaften Kommunikationsfähigkeiten bemängelte, da noch keine Mobiltelefone auf dem Rasen erlaubt sind und es in der heutigen Generation mit der ursprünglichen Unterhaltungsweise eher schwierig ist. Hatten gestern tatsächlich einige Spieler nach dem Spiel eine Staublunge - weiter so Männer!

Bedanken möchten wir uns bei der großartigen Unterstützung von gefühlt 40 mitgereisten Wörpedorfern. Durch euch wurde aus einem Auswärts- ein Heimspiel!
Apropos Heimspiel, das nächste steht schon am Sonntag im Alles-oder-nichts-Spiel gegen den ASV Ihlpol an. Seid dabei!

!Achtung! 
Dieser Bericht kann Spuren von Humor, Kritik und guter Laune enthalten. Bitte nehmen sie ihn nicht zu ernst!

1 2 4 6 7 8 9 ... 18 19
Beitragsarchiv