header
Fußball 24.10.2016 von Lars Bohling

2. Herren: Vielleicht ist einmal Training in der Woche doch zu wenig…

An einem ungewohnten Spieltag auf einem Samstag erwarteten wir den bisher ungeschlagenen Tabellenführer 1. FC Osterholz-Scharmbeck. Unter unseren Zuschauern konnten wir auch ein paar Spieler des TSV Dannenberg II beobachten, die den Gegner, als drittplatzierter, natürlich verlieren sehen wollten. Es wurden sogar zwei Kisten Bier und eine Flasche hochprozentiger Alkohol als Siegprämie geboten. Es stand also alles auf Sieg!!

Unsere Aufstellung:
Bello (Danke, dass du ausgeholfen hast!), Tüte, Fisch, Lars, Mücke, Schorse, Cola-Korn,Tobi, Klose, Manu und Mario als einzige Spitze.

Wir kamen gut ins Spiel und konnten mit dem Gegner gut mithalten. Schnell zeigt sich, dass hier was zu holen war. Mario als einzige Spitze einzusetzen zeigte Wirkung und was für eine. In der 23. und 25. Minute schlug er gleich doppelt zu und plötzlich hieß es 2:0 Wörpedorf. Die versprochene Siegprämie zeigt ihre erhoffte Wirkung. Aber trotzdem musste wir aufpassen und durften uns keine Fehler erlauben, denn der Gegner war nicht zu unterschätzen.
Wie zu erwarten ließ der Gegner den Rückstand nicht auf sich sitzen und schlug in der 31. Minute zurück und verkürzte auf 2:1. Dabei blieb es bis zur Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit musste nun also versucht werden die Führung auszubauen und hinten nichts anbrennen zu lassen. Dies funktionierte auch sehr gut bis zur 61. Minute. Der Schiedsrichter zeigt nach einer Abwehraktion von Mücke plötzlich auf den Punkt. Elfmeter. Warum jetzt? Warum heute?
Hier sind einfach geile Leute. Oh Entschuldigung der Ohrwurm gehört hier nicht hin. Wieder zum Spiel. So wie es kommen musste verwandelte der Schütze den Elfmeter zum 2:2.

Es war klar, dass es nicht so einfach ist hier drei Punkte zu holen aber noch war alles drin. Kurz nach dem Ausgleich kam unser Goldjunge für Manu und Gino für Fisch ins Spiel. Es wurde zu einem packenden Spiel in dem beide Mannschaften versuchten die Führung zu erzielen.
Leider zeigte sich in den letzten Minuten, dass wir konditionell nicht mit den Gästen mithalten konnten und in der 85. Minute doch noch das 2:3 kassierten und das Spiel danach abgepfiffen wurde. So einfach konnten wir es unseren Freunden aus Dannenberg dann doch nicht machen. Wäre doch schade, wenn es in der nächsten Saison kein Derby mehr gibt. Mehr als den dritten Platz gönnen wir euch dann doch nicht. :P

Nächstes Spiel ist dann am kommenden Freitag um 19:30 Uhr gegen SV Lilienthal/Falkenberg III unter Flutlicht in Lilienthal.

Fußball 23.10.2016 von Alex Schmidt

Ü 32 Senioren: SGG in der Championsleague

Schon kurz nach unserem legendären Derbysieg gegen LiFa kam die erlösende Nachricht: Durch das 1:1 zwischen Ritterhude und Bornreihe/Hü. sind wir bester Dritter der drei Staffeln und für die Meisterrunde qualifiziert. Der Auftritt auf dem Rathausbalkon ist also weiter möglich .....

FORZA SGG!

Fußball 20.10.2016 von Alex Schmidt

Ü 32 Senioren: SGG zittert um die Champions League – Starker Feudel wischt LiFa weg

Die Meisterrunde ist für die Ü32 in greifbarer Nähe. Gestern wurde im Derby der SV Lifa mit 4:2 besiegt, in der letzten Woche die SG Axstedt und Co mit 8:2. Durch die beiden Siege haben wir die Tür weit aufgestoßen und sind nun leider auf die Konkurrenz angewiesen.  

Hintergrund ist die Aufteilung mit drei Staffeln, das von Coach Zange ausgegebene Etappenziel haben wir mit dem dritten Platz erreicht, ob es reicht… wir werden sehen!

Hintergrund ist die Aufteilung mit drei Staffeln, das von Coach Zange ausgegebene Etappenziel haben wir mit dem dritten Platz erreicht, ob es reicht… wir werden sehen!

Ü32 Senioren - SV Lilienthal / Falkenberg 4:2

Das Spiel gegen Lifa gestern war ein echter Knaller. Es ging hin und her und es war alles drin, Tempo, Tore, Elfmeter, Platzverweis. Die 836 Zuschauer hatten ihre Freude an einem rassigen Derby.

Die Führung besorgte Daniel Mitte der ersten Halbzeit. Lifa glich jedoch noch vor der Pause aus. Die zweite Halbzeit hatte es in sich. Nach einem tollen Spielzug legte Vincenzo quer auf Daniele, der aus 12 Metern flach abschloss – 2:1.

Im Anschluss an ein Foul wurde Vincenzo von seinem Gegenspieler Obdachlosigkeit unterstellt, was der Schiri mit einer roten Karte für den Gegner bestrafte. Wer nun dachte, dass das Spiel jetzt leichter für uns wird, sah sich getäuscht, der Ortsnachbar glich in Unterzahl aus. Danach mussten wir den Ansturm überstehen, dabei rettete Charles Schöbitz zweimal auf der Linie.

Lifa spielte weiter auf Sieg und eröffnete uns Möglichkeiten zum Kontern. Cleverer Schachzug von Zange war die Einwechslung von Hauke. Zitat: „Nach der Leuchtturm-Ausbildung auf Norderney war er der richtige Mann für die Situation.“ Und er behielt recht, an der Mittelinie stehend, leitete er gefährliche Bälle auf Daniel und Nils weiter. Die beiden Spitzen gingen immer wieder mit Tempo aufs Tor und es brannte einige Male lichterloh. Nachdem Daniel im Strafraum gelegt wurde, verwandelte Kapitän Diego Stelljes eiskalt zum 3:2.  Daniel war es auch der die Entscheidung auf dem Fuß hatte, er wurde zwar abgedrängt, legte dann aber quer auf Nils Bahrenburg, der ohne Mühe einschieben konnte – 4:2.

Vielen Dank an „Aushilfe“ Wolfgang Seedorf im Tor.

 

Ü32 Senioren - SG Wallhöfen/Steden/Axstedt 8:2

Im Spiel gegen Axstedt & Co glänzte Sebo Huhn mit einem Dreierpack. Sascha und Hauke erzielten jeweils einen Doppelpack und Vincenzo sein Premieren-Tor für die SGG.

 

Jetzt hoffen wir auf die Meisterrunde!

Fußball 18.10.2016 von Heiko Waldow

Sonnabend Heimspieltag !

Bereits am kommenden Sonnabend (22.10.) stehen für unsere 1. und 2. Herrenmannschaften Heimspiele auf dem Spielplan. Um 14.00 Uhr empfängt unsere zweite Mannschaft in Wörpedorf den Spitzenreiter und Titelkandidaten FC Osterholz in Wörpedorf. Im Anschluss daran um 16:00 Uhr trifft unsere erste Mannschaft auf den Aufsteiger SV Aschwarden.

Fußball 12.10.2016 von Niklas Waldow

1. Herren: Gnadenlos Effektiv

Im Heimspiel gegen den SV Vorwärts Buschhausen, nutzen wir unsere gut ausgespielten Konter und führen so zur Halbzeit bereits mit 4:0. Einziges Manko, die Puste ging im zweiten Spielabschnitt aus.

Das Spiel begann vergleichbar zu der Flutlichtpartie am Dienstag in Ihlpol. Buschhausen versuchte das Zepter an sich zu reißen kam aber von Beginn an nicht zwingend vor das Tor. Verglichen mit Dienstag gelang uns das Umschaltspiel aber erschreckend gnadenlos. Wir verpassten zwar noch den Treffer beim ersten Konter über unseren Flügeltorpedo, der nächste Angriff ließ aber das Netz zappeln. CR11 bekam bei einem unserer Konter den Ball am Sechzehner und schloss ab. Der Keeper konnte den Ball nur abklatschen lassen. In solchen Fällen steht Feudel natürlich genau richtig. Der Abpraller fiel ihm vor die Füße und er schob ein. Der zweite Treffer fiel direkt im nächsten gut gespielten Konter. Nach einem, nennen wir es Robben-Move, suchte erneut Roschen den Torschuss, der Ball wird abgefälscht und wurde somit unhaltbar für den Gästetorwart. Die Gäste versuchten vermehrt zu drücken bekamen aber keine Strafraumaktionen, sondern vertändelten den Ball zu oft im Mittelfeld. So folgte auch der nächste „Fastbreak“ unserer Offensivabteilung. Diesmal bedankte sich Feudel artig für die Sahneflanke aus dem Ihlpolspiel (zum 0:1 ) und legte Jendrik perfekt auf, dieser hatte keine Mühe allein vor dem Buschhausentorwart einzunetzen. Kurz vor der Halbzeit nahm sich erneut der Roschinator ein Herz und erzielte aus etwa 16 Metern den Halbzeitstand von 4:0. Was für eine starke Mannschaftsleistung. Nachdem in der Halbzeitpause jedem Honig um den Mund geschmiert wurde, natürlich Sprichwörtlich, versprach die zweite Halbzeit schlechter zu werden.


So waren es tatsächlich die Gäste die den besseren Rhythmus - oder anders gesagt zum ersten Mal in diesem Spiel einen Rhythmus - gefunden haben. Bei einem Mittelfeldgeplänkel konnten wir unsere Konter nicht mehr gewinnbringend ausspielen. Bis Jendrik vom Gästeinnenverteidiger in unseren Fangzaun flog. Mindestens 4 Meter im Strafraum. Sagen wir mal so, Torpedo wäre eher gegen den Torpfosten geflogen als auf der Strafraumkante zu landen. Wie dem auch sei, statt dem Strafstoß pfiff der ansonsten sehr souveräne Schiedsrichter Freistoß. Dieser brachte nichts ein. Nach 70 Minuten und spürbarem Kräfteverlust bei einer grippegeschwächten Wörpedorfelf gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 4:1. In der Nachspielzeit wurde es nochmal laut in der Arena zu Wörpedorf. Es rollten „Huhn -Huhn-Huhn“-Rufe übers Feld. Grund dafür war eine Balleroberung von unserer 9, die sich Hand in Hand (metaphorisch) mit dem frisch eingewechselten Sebo Huhn auf das Gegnertor zubewegte. Statt rüberzulegen wollte Feudelmeyer den Ball am Torwart vorbeilegen, um in Seelenruhe einzuschuschieben, dabei springt der Ball ans Schienbein und von dort ins Toraus. Ist der drin, sagt keiner was, so musste sich Feudel jedoch böse Blicke von Sebo gefallen lassen. Im Gegenzug traf unser Gast noch zum Endstand von 4:2.

Am folgenden Wochenende geht es schon am Samstag um 16:30 Uhr zum VSK Osterholz Scharmbeck II.

Man of the Match ist Christian Roschen der sich mit zwei Treffern und einem Assist belohnt

Fußball 12.10.2016 von Niklas Waldow

2. Herren: Bis zum Schluss gekämpft und doch reicht es nur für einen Punkt

Vergangenen Sonntag sollte es endlich passieren: Der erste Heimsieg. Bisher reichte es nur für zwei Remis und eine Niederlage. So versuchten wir gegen den SV Buschhausen erneut unser Glück.

Es fällt schwer für dieses Spiel die passenden Worte zu finden. Wir kamen eigentlich ganz gut ins Spiel, jedoch wendete sich das Blatt schnell und der Gegner machte das Spiel. Wir ließen im Mittelfeld viel zu viel zu und machten zu viele Fehler. In der 22. Minute hieß es dann, wie zu erwarten, 0:1 für Buschhausen II. Obwohl wir langsam aufwachten und wieder ins Spiel kamen erhöhte der Gegner in der 44. Minute auf 0:2. Aber wir fanden direkt die passende Antwort und Mario Thiericke verkürzte auf 1:2. So gingen wir in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit verließ der Holländer Pascal Schieven für Marcel Fischer das Feld. In der 53. Minute war es leider der Gegner der auf 1:3 erhöhte, obwohl wir nun deutlich besser wurden. Wir erarbeiteten uns einige Chancen. In der 65. Minute gelang es Niklas Waldow den Ball per Direktabnahme irgendwie im Tor unterzubringen und erzielte so den Anschlusstreffer zum 2:3.

Leider musste Marcel Fischer in der 70. Minute das Feld verletzungsbedingt wieder verlassen. Gute Besserung und werde schnell wieder fit. Für ihn kam der in Flammen stehende Mathias Murken, der heute außerordentlich motiviert war und wirklich gute Laune zu haben schien. 8 Minuten später wechselten wir zum letzten Mal und warfen alles nach vorne. Der Torschütze zum 2:3 Niklas Waldow verließ den Platz und wurde durch Sören ,,Susi‘‘ Hastedt ersetzt.

Nur eine Minute später gelang uns wirklich der verdiente Ausgleich zum 3:3 durch Malte Kück. Nun hieß es Druck machen und doch noch drei Punkte holen. Allerdings kam es anders und der Gegner erzielte die Führung, zu der es leider aufgrund einer Abseitsposition nicht hätte kommen dürfen. Aber wir machten weiter und kämpften. Als wäre das Glück heute auf unserer Seite gewesen pfiff der Schiedsrichter und zeigte überraschender Weise auf den Elfmeterpunkt. Trotz unzähligen Beschwerden und Diskussionen blieb es bei der Entscheidung und wie zu erwarten verwandelte Kalle Kurt den Elfmeter sicher zum 4:4. Dann war Schluss und wir konnten uns über den erkämpften Punkt freuen.

Übrigens ein großes Dankeschön an den SV Buschhausen II der für einen guten Umsatz am vergangenen Fußballsonntag sorgte. Ein paar tröstende Worte richten wir an unsere Damenmannschaft die vor unserem Spiel leider eine 3:5 Niederlage hinnehmen mussten. Kopf hoch Mädels. Unsere 1. Herren fuhr dafür ebenfalls gegen den SV Buschhausen I einen Dreier ein. Glückwunsch an dieser Stelle.

Nächsten Sonntag gastieren wir um 13:00 Uhr bei den Sportfreunden aus Heilshorn. Heyha TSG!!!

Fußball 06.10.2016 von Heiko Waldow

Sonntag volles Fußballprogramm !

Am kommenden Sonntag (9.Oktober) gibt es in Wörpedorf ein volles Fußballprogramm. Bereits um 11:30 Uhr empfängt unsere Frauenmannschaft im ersten (!) Heimspiel der Saison den Aufsteiger FC Schwanewede. Weiter geht es um 13:00 Uhr mit dem Heimspiel unserer zweiten Mannschaft gegen Buschhausen II, ehe danach um 15:00 Uhr unsere erste Mannschaft ebenfalls auf Buschhausen trifft.

Fußball 04.10.2016 von Wolfgang Seedorf

Ü 50 Senioren: Verdienter 2:1 Sieg im letzten Hinrundenspiel gegen SG Bierden

Fußball 04.10.2016 von Alex Schmidt

Ü 32 Senioren: Mannschaftsfahrt als Aktiv-Urlaub auf Norderney

Die Ü32 war am langen Wochenende zum Aktiv-Urlaub auf Norderney.
Am Freitag kamen wir mit 14 Mann standesgemäß im Golfhotel an und wollten direkt mit dem Sportprogramm starten: Paragliden, Surfen und eine wunderschöne  Golfanlage lagen vor uns. Aber ersten kommt es anders und zweitens als man denkt: Direkt nach der Ankunft im Hotel kam ein Hilferuf aus dem örtlichen Columbus, die Schließung stand bevor und es gab viel zu tun. Kurz in die Telefonzelle und schon  fuhr die Superman-Truppe der SGG zum Ort des Geschehens und half mit. Wir sorgten für Stimmung , beseitigten Tanzdefizite, halfen dabei die letzten Vorräte zu eliminieren... einige  waren sogar im Umweltschutz tätig, indem sie Alkohol von Glas trennten.
Am letzten Abend halfen wir sogar beim Ausräumen mit. Nebenbei wurde auch noch der örtlichen Döner- und Fischbrötchen-Industrie zu jeder(!) Zeit unter die Arme gegriffen.
Tja, wir sind halt hilfsbereite Landeier und können nicht aus unserer Haut.
 
Trotzdem haben wir auch viel gesehen: Die weiße Düne, Milchbar, den Containerterminal und das Surfcafe.
 
Sogar im Hotel fielen wir positiv auf: Die anderen Gäste durften zu jeder Zeit an Musik und Stimmung teilhaben und meldeten uns das (auch früh morgens) zurück. Einfach nette Leute da.
 
Am 1.5. eröffnet das Columbus neu und wir würden uns freuen, wenn wir wieder persönlich eingeladen werden - die Chancen dazu sind hervorragend.
 
Forza SGG!

Fußball 30.09.2016 von Heiko Waldow

Ü 50 Senioren: Remis gegen Titelanwärter

Obwohl unsere Ü 50 Mannschaft zahlreiche Leistungsträger ersetzen musste, gelang dem ersatzgeschwächten Team um Spieleretrainer Rüdiger Berenthal ein 2:2 unentschieden gegen den aktuellen Meister aus Bassen. Nach einem schnellen 0:2 Rückstand gelang Gerd Buttgereit noch vor dem Seitenwechsel der 1:2 Anschlusstreffer. Im zweiten Spielabschnitt zeigte die Mannschaft um Keeper Thomas Mross eine ganz starke Leistung und kamen verdient durch Gerd Buttgereit zum verdienten Ausgleichstreffer. In der Schlussphase hatte Hartmut Behrens sogar noch den Siegtreffer auf dem "Schlappen".Insgesamt eine ganz starke Vorstellung unserer SG - Oldies !!!

1 2 ... 5 6 7 9 11 12 13 ... 18 19
Beitragsarchiv