header
06.04.2016 von Jannes Werk
logo

Nachdem unsere zweite Herren zuvor gegen die zweite Garnitur von Dannenberg noch unglücklich verlor (Bericht folgt), war es an uns zu untermauern, wer die Nummer 1 im Ort ist.

Leider mussten wir auf unserer Seite auf unseren Goalgetter und auch die ältere Linnenbaumschwester verzichten. Trotzdem ging das Spiel mit einem Blitzstart los. Wie schon im "Abbruchspiel" traf Erichchan erneut nach kürzester Zeit zum 0:1 für uns. Nach einem Freistoß von Schersellinho auf den zweiten Pfosten flog unsere deutsche Eiche in den Ball und nagelte den Ball in die Maschen. 

Die Dannenberger, die unseren Prognosen zum Trotz in einer sehr defensiven Ausrichtung agierten, waren sichtlich geschockt von diesem Tor. Durch Schwächen im Spielaufbau des Heimteams kamen wir immer wieder gefährlich nach vorne. Mitte der ersten Hälfte wurde ein Einwurf von Erich auf Malandas Brust befördert und dieser ließ auf Schersell abtropfen. Ein -nennen wir es Lupfer- von Schersell wurde immer länger und landete schließlich unhaltbar im "Knick". Im Anschluss daran blieb das Spiel ähnlich. Auf beiden Seiten "derbytypisch" viele Fouls und daraus resultierende Standards. Aus einem dieser Standards konnte unsere Nummer 8 Kapital schlagen. Nach Freistoß von Timon, bedankt Schersell sich für das 0:2 und legt per Kopf auf Malanda ab. Dieser baut aus ca. 8 Metern per Direktabnahme die Führung auf 0:3 aus. Anschließend stellt sich unser ansonsten starker Barni im Zweikampf ungeschickt an und verursacht einen Elfmeter. Michi mit den crazy Eyes bezirzt den Schützen, welcher verschießt jedoch den Abpraller einschieben kann. Wiederrum unsere Nummer 8 hat die erneute Drei-Tore-Führung auf dem Kopf. Nach Freistoß von Schersell nickt er den Ball am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug verursacht Yannik einen fragwürdigen Elfmeter, nachdem er geklammert habe. Erneut ist Michi im Tor dabei Verwirrung beim Schützen zu stiften. Dieser setzt den Elfmeter tatsächlich nur an den Außenpfosten.

Pause. In der Pause wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert um zu zeigen wer hier die Drei Punkte holt.
Nach dem Seitenwechsel verliert das Spiel auf unserer Seite an spielerischen Höhepunkten. Und so dürfen wir uns bei Michi für ein paar starke Paraden bedanken. Jedoch verläuft keine Halbzeit ohne unsere berühmten Nadelstiche. "Atze" setzt nach Konter über Erichchan und Lassadinho den Ball leider nur an die Querlatte. In seiner nächsten Aktion jedoch holt unsere junge Linnenbaumschwester nach erneut gut gespieltem Konter einen Elfer raus. Der herausstürmende Torwart kommt zu spät und legt unseren Außen. Da er in der Schlussmann bereits in der ersten Halbzeit gelb sah, folgte die gelb-rote Karte. Der fällige Elfmeter wurde leider verschossen. Daraufhin passiert auf beiden Seiten nicht mehr viel und die TSG tanzt im Glück.

Donnerstag folgt bereits das nächste Auswärtsspiel. Um 20 Uhr ist Anstoß in Schwanewede, gegen die wir in dieser Saison zum ersten Mal antreten.

#Derbysieger #Derbysieger #HEY 
#Nummer1ImOrt
#NurDieTSG

 


Fleißnote das Spieltags für Feudel Burn und Bobby:
Was keiner weiß, Daniel und Burn sollten unbedingt geschont werden, denn am Donnerstag geht es gegen einen direkten Konkurrenten. "Das heute war ein Pflichtsieg", so der O-Ton im Trainerteam. Daher holte sich Burn auch seine 5. gegen Löhnhorst.
Eine ernst gemeinte Fleißnote geht an Bobby. Nahezu jeder Zweikampf war seiner und so nahm er den ehemaligen "Bezirkskicker" komplett aus dem Spiel.
Weiter so Jungs..
So macht es uns noch mehr Spaß Berichte zu verfassen!
Capitano und Malanda 

 


HAHOHE HUUUUP TSG

Mehr zum Thema