TSG W├Ârpedorf-Grasberg-Eickedorf e.V. - Newsartikel drucken


Autor: Jannes Werk
Datum: 30.05.2016


Von bissigen Ritterhudern bezwungen

Die Ritterhuder benötigten einen Sieg, um den Nichtabstieg am vorletzten Spieltag klar zu machen. Und den holten sie sich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln mit einem 1:3.

Das Spiel startet rabiat. Schon in den ersten Minuten waren jede Menge Fouls an unserer 11 zu verzeichnen. Klares Statement der Gastgeber: Wir wollen!

Es scheint so als könne die TSG, entspannt im oberen Mittelfeld der Tabelle seine Kreise ziehend, diesen Willen selber nicht aufbringen. Trotzdem gehört die erste große Chance uns. Ein langer Ball vom Capitano findet Daniel, der alleine auf das gegnerische Tor zuläuft - dann aber drüber lupft.

Nach einer Chance der Ritterhuder, die Benny noch festhält, findet die TSG nur ein paare Minuten später im eigenen 16er keinen Zugriff. Auch unsere Nummer 1 kann das Gegentor nicht mehr verhindern.
Die Köpfe hingen zwar nicht, aber irgendwie wollte auf unserer Seite einfach nichts so richtig klappen. Schönspielerei ist auf dem harten Boden nicht möglich und dennoch probieren wir es immer wieder. Wir kommen auch noch zu zwei weiteren Chancen in der ersten Halbzeit. Einmal kommt Atze aus 14 Metern zum Abschluss, das andere Mal köpft Daniel nach einer Ecke über das Tor.

Die zweite Hälfte geht ähnlich weiter. Ritterhude versucht es mit langen Bällen und sehr hartem Einsatz, wir versuchen irgendwie Kombinationsspiel aufzuziehen. Doch das wird uns, bei den schweirigen Platzverhältnissen, dann um die 60. Minute herum zum Verhängnis. Ein Ballverlust im Mittelfeld leitet einen Konter für Ritterhude ein. Dieser wird clever ausgespielt, womit die Gastgeber zum 0:2 erhöhen.

Nur zwei Minuten später kommt die Antwort von Ibra-Kadabra. Dieser versenkt, nach einem Foul an Sven, einen Freistoß direkt ins Netz. Auch danach gibt es weitere Chancen für unsere Mannschaft. Hervorzuheben ist noch ein wunderschöner Schuss von Schersellinho mit Außenrist, der leider nur das Aluminium findet.

Die nächste Chance der Ritterhuder landet in unserem Tor. Ein Distanzschuss wird genau vor Benny unhaltbar abgefälscht. Leider übersah das Schiedsrichtergespann die klare Abseitsstellung des abfälschenden Spielers. Somit stand es 1:3, woran sich auch nichts mehr ändern sollte.

Am kommenden Wochenende kommt das lang erwartete zweite Derby gegen Dannenberg.