header
05.06.2016 von Mathias Engelken


Leider musste der Sportfreund seinen Getränke-Vertrieb einstellen und hat uns folgende Information zukommen lassen.

 

Lieber SPORTFREUNDE,

wir sind 2012 mit der Mission „GEGEN DEN DURST. FÜR DEN VEREIN“ gestartet, um den Kinder- und Jugendsport in unseren Vereinen zu stärken. Seitdem arbeiten wir mit knapp 70 Vereinen und Märkten zusammen und haben bereits € 30.000,- Sponsoring in die Vereinskassen fliessen lassen. Jede Woche rufen Vereine und Händler bei uns an, um sich für die Kids einzusetzen. Das ist super!

Unser Ansatz war es, schnell mit unserem Konzept in den Markt zu gehen, um echtes Kundenfeedback einzusammeln und das Geschäftsmodell parallel weiterzuentwickeln. Dabei war uns bewusst, dass die Produktkalkulation noch nicht optimal ist. Wir wollten erstmal beweisen, dass es einen Markt für unser Angebot gibt. Uns war klar, dass wir mittelfristig einen strategischen Partner aus der Getränke- und/oder Lebensmittelbranche brauchen werden. Doch trotz vieler positiver Signale, ist es uns nicht gelungen, einen Partner für das SPORTFREUND-Konzept zu begeistern.

Aufgrund der hohen Preissensibilität bei Getränken, zu geringer Produktionsmengen und hoher Logistikkosten, erwirtschaften wir bei jedem Sixpack ein Minus. Da unsere Finanzmittel limitiert sind, können wir das Wachstum und die Sortimentsoptimierung alleine nicht mehr leisten.

Aus diesen Gründen, sind wir gezwungen das SPORTFREUND-Projekt einzustellen und von unserem Sponsoringvertrag zurückzutreten.

Das bedauern wir sehr. Doch leider bleibt uns keine andere Wahl.

Unser Ziel ist es, das zweite Quartal sauber abzuschließen. Ob uns das gelingt, können wir aktuell nicht versprechen.

Wir möchten uns hiermit für ggfs. entstehende Unannehmlichkeiten entschuldigen und wünschen dir und deinem Verein weiterhin viel Erfolg.

Falls du genauere Hintergründe erfahren möchtest, kannst du uns gerne persönlich kontaktieren.

Vielen Dank für dein Vertrauen.

Sportliche Grüße vom SPORTFREUND!

Mehr zum Thema