header
15.06.2016 von Jannes Werk

Nach diesem Wochenende müssen wir resümieren, dass uns jetzt ganz Norderney kennt. Woher wir das wissen? Selbst auf der Fähre in Richtung Heimat wurden wir daran erinnert, was für ein Feuerwerk wir an den drei vorherigen Tagen abgebrannt haben.

Vor Antritt der Reise gab es einheitliche Sommerurlaubsbekleidung. Mit diesen frisch eroberten Accessoires starteten ca. 20 Spieler/Betreuer/Trainer und sonstige Bremsen in die Mannschaftsfahrt.
Als tief in der ersten Nacht unsere Stimmung den Gipfel der Unvernunft erreichte und die halbe Insel bereits den Namen unseres Erzfeindes kannte, war der erste Partyabend vorerst für fast alle vorbei. Lediglich zwei waren noch „footloose“ unterwegs.

Als am nächsten Morgen - quasi mitten in der Nacht - schon wieder Andreas Gabalier die WG der Veteranen beschallte, riss es selbst den besten Schläfer aus den Federn.
Nach einer gepflegten Runde Beachsoccer ging es für einige Stunden ins Labyrinth - Gerüchten Zufolge haben einige dort immer noch nicht wieder herausgefunden.

Es galt natürlich auch unserem Sponsor, der Bierstube Columbus, einen oder eher zehn Besuche abzustatten. Dieses Ritual wiederholte sich mit dem ein oder anderen Ausfall, etliche stundenlange Diskussionen wurden geführt oder das Trainerteam verschanzte sich in der Milchbar.  

Wann geht es weiter? „Und diesmal mal nich‘ nur Halbgas!“ würde einer da sagen!

Zum Glück sind alle Jungs wieder heile zu Hause angekommen.
Läuft bei uns!

Die Erste!

Mehr zum Thema