header
14.03.2017 von Lars Bohling
logo

Schlechter hätte das Gespann um Sascha Schöbitz und Markus Schuhmacher nicht aus der Winterpause kommen können.

Im Hinspiel wurde der Gegner noch mit Leichtigkeit mit 0:6 abgefertigt und im Rückspiel war davon nichts mehr zu sehen.

Bereits nach 5 Minuten stand es 0:1 für Lilienthal.

Nach einem Missgeschick zwischen Norman und Tüte landete der Ball im eigenen Tor.

Nicht dass der Rückstand schon schlimm genug war, erhöhte Lilienthal in der 17. und 24. Minute auf 0:3.

Wir standen völlig neben uns und ließen uns von Lilienthal an die Wand spielen.

Wenigstens gelang uns in der 40. Minute der Anschlusstreffer zum 1:3.

Nach der Halbzeit konnte man dann endlich ein Spiel sehen was irgendetwas mit Fußball zu tun hatte.

Bereits in der 53. Minute verkürzten wir dann durch Tüte auf 2:3. Wobei man kurz zittern musste, ob der Ball nicht doch vorbei geht.

Es bestand tatsächlich noch die Hoffnung das Spiel zu drehen und somit warfen wir alles nach vorne.

Leider reichte es in der 90. Minute nur noch für das 3:3 durch Kalle.

Jetzt heißt es das Spiel auszublenden und nächsten Sonntag um 16:00 Uhr in Neuenkirchen alles für 3 Punkte zu tun.

Bis dahin eure Zweite Herren.

#immernochDerbysieger
#nurdieTSG
#Spielzumverzweifeln

Mehr zum Thema