header
29.05.2017 von Admin

Am gestrigen Samstag durften wir bei 50 Grad im Schatten den Weg ins weit entfernte Aschwarden auf uns nehmen.

Zum letzten Mal hieß es unter Leitung von Markus Schumacher die Trikots über das Geläuf zu tragen. Das gleiche gilt auch für Headcoach Sascha Schöbitz, welcher mit einem Großteil der Mannschaft in Finteln den Ball durch Spirituosen tauschte. (Wir gehen fest davon aus, dass ihr uns gut aussehen lassen habt)!

Unter diesen Voraussetzungen wurden drei U19-Spieler davon begeistert die Weltreise auf sich zu nehmen, des Weiteren kam es am letzten Spieltag der Saison noch dazu, dass Simon Hennig sein Saisondebüt gab. (Auch hier freuen wir uns über deinen starken Auftritt sowie die Einstandskiste).

Aber nun zum Spiel:
Dadurch das Kapitän Dennis Tietjen auch in Finteln residierte, kam die Mannschaft durch Lars Bohling angeführt auf die grüne Wiese.
Die ersten Spielanteile gingen stark auf das Konto von uns, welches wir allerdings in nichts zählbares umsetzen konnten. Und so kam es wie es kommen musste... einmal kurz geschlafen, Flanke in den 16er und Schwupps 1:0 für die Hausherren.

Allerdings haben die Gastgeber die Rechnung ohne Simon Hennig und seinen treuen Begleiter Tim Klimenko gemacht. Nach einem langem Pass aus dem Mittelfeld musste Simon nur noch auf den mitgelaufenen Tim rüber spielen und: Ausgleich! (Tim, Glückwunsch zum ersten Treffer im Herrenbereich #Kisteeeeee)

Doch es kam noch besser, einer dieser typischen Momente der Kreisklassenlegende Cola-Korn! 25-30 Meter halb rechts... Ball am Fuß aber keine Ahnung wohin damit? Naja dann schieß ich ihn halt einfach in's Tor! Führung und das noch in der ersten Halbzeit.

Cola-Korn? Falls Jogi anruft und noch einen für den Confed-Cup brauch, denk dran, dass kollidiert mit deinen Mallorcaplänen!

Mit viel Dusel und den Drei-Meter-Beinen von Lars Bohling, der den Ball auf der Linie klärte, ging es mit der Führung in den "Halbzeit-Schatten", da wir Angst hatten auf dem Weg zur Kabine uns Blasen zu laufen...

Zur zweiten Halbzeit ist eigentlich nicht viel zu sagen... Die Heimmannschaft versuchte weiterhin den Ausgleich zu erzielen, welches allerdings nicht deren Kernkompetenz zu sein scheint. (kleiner Spaß am Rande)
Wir versuchten in dieser Zeit durch gezielte Konter uns im Spiel zu halten und den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Nach sechs Minuten Nachspielzeit hatte der Schiedsrichter dann auch genug gesehen und pfiff das letzte Spiel einer durchwachsenen Saison ab!

Nun heißt es die Füße hochlegen und die Sommerpause genießen!

Wir freuen uns auf die neue Saison unter neuer Führung durch Klaus Albrecht!

Willkommen zurück in der Blau-Weißen Familie!

Außerdem wünschen wir unserer 1.Herren viel Glück für die Relegation! Ihr schafft das Jungs!!!

#einmalBaucheinziehen
#HinrundenDerbysieger
#nurdieTSG

Mehr zum Thema