TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf e.V. - Newsartikel drucken


Autor: Nico Schulze
Datum: 20.10.2020


Knapper Auswärtssieg in Ritterhude - 1:0

Knapper Auswärtssieg in Ritterhude - 1:0

 

Am vergangenen Samstag gewannen wir unser Auswärtsspiel in Ritterhude ganz knapp mit 1:0. Das Spiel war nichts für Fußballfeinschmecker! Das goldene Tor schoss Leonard Behrens nach toller Vorarbeit durch Jannes Werk.

 

Wir wussten von Anfang an das es ein sehr schweres Auswärtsspiel wird. Ritterhude lief uns sehr früh an und versuchte uns auch mit ihrem sehr lauten „Geschrei“ nervös zu machen. Im Laufe der erste Halbzeit war dann eher das Fußball „arbeiten“ angesagt, viele Fouls und viel Gemeckere auf beiden Seiten. Torlos und mit relativ wenig Torchancen ging es dann in die Kabine.

 

Wir nutzen die Zeit um uns zu sammeln, uns war klar das wir dieses Spiel heute einfach nur irgendwie gewinnen müssen, egal wie!

Mit der Einstellung gingen wir nun raus und hielten jetzt auch körperlich besser dagegen.  Es dauerte dann bis zur 75 Minute, in der uns der eine entscheidende Angriff geglückt ist! Jannes Werk brach auf der rechten Seite durch, umspielte einen Gegenspieler und sah Leo in der Mitte freistehen. Dieser schloss direkt ab und traf in die lange Ecke - 1:0!

Danach kamen die Gastgeber noch zu einer richtig guten Torchance, diese ging aber weit neben das Tor von Alik. Leider blieben uns in der zweiten Halbzeit noch zwei, relativ klare, Elfmeter verwehrt!

 

Wir wissen das fußballerisch mehr von uns kommen muss und das wird es auch können! Aber dieser Sieg gegen Ritterhude war ein Sieg der gesamten Mannschaft. Trainer, Co-Trainer und die einigen leider angeschlagenen Spieler die dabei waren, haben die Mannschaft permanent gepusht! 

 

Nächsten Sonntag spielen wir zuhause gegen VSK Osterholz 2 und wollen es auch fußballerisch wieder besser machen!

Anpfiff ist am 25.10 um 14 Uhr!

 

Fazit unseres Trainers: Heute bin ich stolz auf meine Jungs, die in jeder Minute und vor allem in der zweiten Halbzeit um jeden Meter gekämpft hat. Das Spiel war Nichts für Feinschmecker, aber das war auch für uns nicht wichtig. Ganz besonders freue ich mich für Leo und seinem Siegtreffer.